RUNDFAHRT VALENCIA

Rundfahrt entlang des Turia Flussbetts, ein Flussbett, das vom norden bis süden der Stadt geht und heute „DER TURIA GARTEN“ gennant ist, mit verschiedenen Brücken wie, die von Calatrava und die Blumenbrücke, am Ende liegt die Stadt der Künste und Wissenschaften.

Rundgang durch Bauwerke und Museen von Valencia

DIE WARENBÖRSE ODER SEIDENBÖRSE (ist das bedeutendste gotische Zivilbauwerk Valencias und eines der bedeutendsten in ganz Spanien. Vor kurzem wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt).

DIE KATHEDRALE (Obwohl der Grundstein bereits im 13. Hahrhundert gelegt wurde, wurde sie erst im 15.  Jahrhundert  abgeslossen.  Sie Können dort den Heiligen Graal bewundern, der laut Forshung als authentische Graal des letzten Abendmals Christus betrachtet wird.  Ihre Glockenturm „Michelen“ gilt als Wahrzeichen der Stadt, das 51 Meter hoch ist, und 207 Stufen hat. Er ist genau so hoch wie sein  Umfang lang ist.

Die Kathedrale ist vont zwei der berümtesten Plätze, den Plaza de la Reina (südlich) und dem Plaza de la Virgen (nord-westlich) umgeben.

BASILIKA DER JUNGFRAU DER SCHUTZLOSEN,  ist mit der Kathedrale durch einen Renaissancebogen verbunden.  Die Basilika beherbergt die Schutzpatronin der Stadt, die sehr verehrt wird. Diese Jungfrau begleitete das Begräbnis von den verlassenen Verstorbenen. Es wird auch erzählt, dass sie wunder vollbracht hatte.

BASILICA OF OUR LADY OF THE FORSAKEN Valencia

PLATZ DER JUNGFRAU: Ursprung und Geschichte der Stadt Valencia, Wassergericht, der Palast des Regierungssitzs der Autonomieregion Valencia, die Almoina Platz mit den Archäologischen Ausgrabungen…

DIE SERRANO-TÜRME (im 14 Jahrhundert von Pere Balaguer erbaut)  und DIE QUART-TÜRME (im 15. Jahrhundert von Pere Bofill erbaut), waren Teil der Verteidigungsanlage der Stadt.

DER PALAST DES MARQUIS DE DOS AGUAS beherbergt  das Nationale Keramikmuseum González Martí.  Früher war es ein gotischer Palast des 15. Jhrs der Familie Rabassa de Perello. 1740 hat der dritte Marquis die Renovierungsarbeiten  angefangen, als er zum Grossen Marquis des Malteseordens ernnant wurde. Die Fassade wurde aus heimischem Alabaster – im barroken-rokoko Stil gefertigt und hat der bekannte Bildhauer Ignacio Vergara und der Designer Hipolito Rovira  teilgenommen.

DER RUNDE PLATZ, wurde zwischen 1839 und 1856 erbaut.

THE KIRCHE DER HEILIGEN KATHARINA MIT IHREM BAROCKEN GLOCKENTURM, aus dem 17. Jahrhundert.

ZENTRALE MARKTHALLE (das 1928 fertiggestellte Jugendstilgebäude des Zentralmarktes bedeckt eine Fläche von über 8000 Quadratmetern. Heutzutage gilt es als der grösste Zentralmarkt Europas).

DIE FASSADE DER KIRCHE DES HEILIGEN JOHANNESE. Diese Kirche wurde in früheren Zeiten als die zweite Kathedrale betrachtet . (Mit einer bemerkenswerten Tribüne an der Aussenfassade. Während der Heiligen Inquisition war sie der Schauplatz von Hinrichtungen.

Teilen Sie mit: